Deutscher Honig, keine Stoffe entzogen oder zugesetzt.

Rund ums Imkern

28.11.2018

Winterlichter am Alten  Flugplatz Bonames 02.12.2018

 

Kurzfristig haben wir einen Stand am Alten Flugplatz bekommen! Wir freuen uns, dass wir am Sonntag, den 02.12.2018 von 12-16 Uhr dabei sein können. Es gibt Schmuck, wollige Handarbeiten, handgemachte Seifen, hübsche Geschenkverpackungen und einen Waffelstand. Schaut mal auf der Facebookseite des Alten Flugplatzes  https://www.facebook.com/RestaurantTowerCafe 

 

07.11.2018

Wachskreislauf

 

Diese Woche haben wir uns um unseren wertvollen Bienenwachs gekümmert.

 

Der Wachs, den wir im Laufe des Jahres in unserem Sonnenwachsschmelzer gesammelt haben und ein paar alte Rähmchen, die ausgetauscht werden mussten, haben wir in einem riesengroßen Topf mit Wasser verflüssigt und durch verschiedene Siebe gegossen, damit er geklärt wird. Aus diesem Bienenwachs wollen wir später neue Mittelwände gießen. Für uns ist es wichtig unseren Wachs wieder zu benutzen, da wir mit teurem BIO Wachs arbeiten.  Schon allein der herrliche Duft des Wachses beim Einschmelzen ist einfach genial!

Einen kleinen Teil des Wachses werden wir zur Herstellung von Honig&Milchseife verwenden.

 

 

24.10.2018

 

Gestern haben wir den Rest vom Honig der 3. Schleuderung abgefüllt. Jetzt haben wir alles in Gläsern! Es war höchste Zeit, denn er fing teilweise an schon sehr zu kristallisieren. Damit ist der süße Stoff schwierig abzufüllen, denn er läuft dann nur zähflüssig aus der Abfüllkanne. Vor dem Abfüllen haben wir ihn noch einmal gerührt, - damit zerstören wir die Zuckerkristalle und machen ihn kremiger. Ein Bild mit der karamellartigen Masse haben ich zu unseren Bildern unter "ÜBER UNS" hinzugefügt. Lecker!

 

17.10.2018

Das Bienenfestival im Botanischen Garten war richtig schön! So viele bieneninteressierte Menschen auf einmal...fast wie ein Schwarm...;-)

Besonders stolz sind wir auf Rückmeldungen der Besucher gewesen, die aus den vielen Honigen, die es auf dem Festival zu Probieren gab UNSEREN am leckersten fanden! Da sind wir doch glatt ein paar Zentimeter gewachsen. Schaut mal auf unseren Facebook Link von Bee friends nach, da gibt es Bilder vom Festival und die Rezepte von unseren Honiglimonaden. 

https://www.facebook.com/beefriendsfrankfurt/photos/pcb.1862700643816242/1862700610482912/?type=3&theater

 

25.09.2018

Soooo, die Bienen sind soweit alle für den Winter fertig gefüttert. Dieses Jahr war der Varroabefall relativ hoch, sodass wir eine 2. Behandlung für unbedingt nötig halten. Das werden wir nächste Woche angehen. Im Moment sind die Bienen noch beschäftigt das Futter in die Waben zu tragen und zu verdeckeln.

 

In der Zwischenzeit haben wir auch Teile des 3. Honigs in Gläser abgefüllt, der ist (noch) flüssig und dunkel, und hat einen etwas herberen Geschmack. Es ist jedes Mal wieder erstaunlich, wie groß die Unterschiede der verschiedenen Erntezeiträume schmecken. :-)

 

Die Vorbereitungen für das Bienenfestival laufen, wir werden neben unseren Honigen der Vereinsmitglieder auch selbstgemachte, erfrischende Limo aus Honig anbieten. Natürlich gibt es auch jede Menge Infomaterial rund ums Imkern an unserem Stand zu entdecken. Kommt vorbei und probiert die Vielfalt des Frankfurter Honigs!

 

 

21.08.2018

Termine, Termine

 

Am 29.September 2018 sind die Bee Friends Frankfurt: https://bee-friends.org/ auf dem Bienenfestival im Botanischen Garten mit einem Stand vertreten. Wie letztes Jahr können Besucher bei uns einige Honige der Vereinsmitglieder probieren, sich über Bienenhaltung und Honig informieren und die wunderschöne Atmosphäre des Gartens geniessen. Es ist eine tolle Gelegenheit sich über die verschiedenen Möglichkeiten von Bienenhaltung und Verwendung der verschiedenen Bienenprodukte auch an anderen Ständen zu informieren.

http://frankfurter-bienenfestival.de

 

Am 03. November 2018 sind wir zusammen mit den Bee Friends Frankfurt beim Markt im Hof mit einem Stand. Dort bieten wir unsere verschiedenen Honige an, die durch die unterschiedliche Erntezeit ganz eigene Geschmacksrichtungen haben. Kommt vorbei und probiert einmal!

http://marktimhof.de

 

Am 15. und 16. Dezember 2018 geht es zurück zu den Wurzeln auf den Bonameser Weihnachtsmarkt. Lokaler kann man ein Produkt nicht erstehen! Hergestellt, verarbeitet und nun Verkauf in Bonames!

 

30.07.2018

Honigschleudern, die 3. und Letzte für 2018

 

Am Wochenende haben wir noch einmal den Schleudergang eingelegt. Diesmal ist der Honig viel dunkler, der Geschmack würziger und der Wassergehlt etwas niedriger als beim Frühjahrshonig. Wen wundert es bei den Temperaturen. ;-)

 

Ab jetzt steht bei der Arbeit an den Bienen die Bekämpfung der Varroa und das Füttern im Vordergrund. Es gibt noch einiges an Blüten, allerdings ist die Hauptblütezeit vorbei, und die Bienen finden nicht mehr so viel Nektar und Pollen wie im Frühjahr.

 

25.07.2018

Chemiefreie Mittel zur Varroabekämpfung

 

Dieses Jahr testen wir an einem Volk die Methode der Fangwabe. Die Königin wird über einen Zeitraum mit einem Klappgitter um eine Wabe dort plaziert, und kann nur dort Eier legen. Da die Varroa sich hauptsächlich in der Brut vermehrt, wird die Fangwabe nach ca. 9 Tagen ausgewechselt, und das ganze wird dann 3x wiederholt. Wir sind sehr gespannt, wie effektiv diese Methode sein wird.

 

 

25.07.2018

Die Hitze und die Bienen

 

Gestern Abend war ich noch mal kurz vor der Dämmerung im Garten, um nach dem Rechten zu schauen und um zu gießen. Es war immer noch sehr warm. Bei fast jedem Bienenstock war das Flugbrett voll besetzt und die Bienen bewegten sich höchstens im Zeitlupentempo darauf. Sie saßen quasi alle vor der Haustür und haben sich Luft zugefächelt...

Die Wasserversorgung habe ich in Form der Bienentränke auch überprüft, dort war nichts los, seltsamerweise. 

 

 

29.06.2018

 Alte Schleuder  Ade

 

Letzte Woche haben wir das 2. Mal Honig geschleudert. Es ist jedes Jahr von Neuem erstaunlich, wie viel Nektar die Bienen in so einer kurzen Zeit eintragen und diesen in Honig verwandeln.

 

Wir hatten noch eine sehr alte 3 Waben Schleuder, die wir über einen befreundeten Imker als Anfangsausstattung bekommen hatten. Mitten beim 2. Schleudergang tut es einen Schlag, und die Zentrifuge, in die man die Rähmchen hinein stellt, hat es komplett auseinander gehauen! Zum Glück war es Samstag Vormittag, und wir konnten in einer hauruck Aktion ein niegelnagelneue 4 Waben Schleuder im Imkerladen unseres Vertrauens erstehen. 

 

30.05.2018

 Schleudern

 

am 26.Mai haben wir von einigen unserer Völker den Honigraum stibizt und Honig geschleudert. Diesmal hatten wir die absolute Luxussituation, dass keine einzige Biene sich im Honigraum versteckt hatte, sodass wir sehr viel entspannter den Schleuderraum mal lüften konnten ohne eine Bieneninvasion  befürchten zu müssen. Bis der Honig in Gläser kommen kann wird noch eine Weile dauern. Sobald er zum Verkauf fertig ist, werden wir eine Meldung an dieser Stelle veröffentlichen.

 

15.05.2018

 Mai und Juni sind die Hauptschwarmzeiten

 

...und damit haben wir hier auch jede Menge zu tun.  Wir müssen die Völker nach Königinnenzellen durchsuchen, das ist der dringendste Hinweis auf Schwarmstimmung im Volk. Um zu verhindern, dass geschwärmt wird, gibt es jede Menge Möglichkeiten. U.a. haben wir 3 Ableger aus unseren stärksten Völkern gebildet, damit hier wieder Platz genug für alle ist. 

 

Die Honigräume sind inzwischen bei unseren Wirtschaftsvölkern gut gefüllt, der Wassergehalt stimmt auch, sodass wir demnächst das erste Mal in diesem Jahr Honig ernten können. Er schmeckt jetzt schon himmlisch! :-) Wir freuen uns drauf!

 

16.04.2018

 Honigräume und 2. Bruträume aufgesetzt / Grundlagen der Königinnenzucht

 

Die Woche haben wir die Honigräume bei unseren Wirtschaftsvölkern und bei unseren 1 zargigen Ablegern den 2. Brutraum aufgesetzt. Das war auch sehr nötig, alle Waben waren durchweg besetzt und es war überall jede Menge Brut vorhanden. So soll es sein!

 

Am Wochenende haben wir am Grundlagenkurs zur Königinnenzucht, -ausgerichtet vom Deutschen Imkerbund, -teilgenommen. Für uns ist die eigene Königinnenzucht (noch) nicht relevant, dazu haben wir zu wenig Völker, jedoch war der Kurs sehr interessant, und wir haben einiges an Altem aufgefrischt und Neues mitgenommen.

 

 

 07.03.2018

 Sie fliegen wieder!

 

Die Tage bei dem schönen Wetter habe ich endlich mal wieder unsere Bienen nach der Winterpause in Aktion erlebt. Sie machen bei den ersten schönen Tagen einen Reinigungsflug und bringen in Erfahrung, ob es schon etwas zu sammeln gibt. Wie schön - , vor allen Bienenkästen war reger Flugverkehr. Das heisst für uns, dass bisher alle Bienenvölker den Winter  überlebt haben. Letzte Gewissheit bekommen wir erst, wenn das Wetter konstanter ist, und wir die Bienenkästen zur ersten Kontrolle aufmachen.

 

29.12.2017

 Winterbehandlung gegen die Varroamilbe

 

Gestern haben wir die Winterbehandlung mit Oxalsäure vorgenommen. Es ist ein Stoff, der auch z.B. in Rhabarber vorkommt. Wir benutzen die Träufelmethode, d.h. wir ziehen Oxalsäure in einer großen Spitze auf und träufeln je nach Volksstärke 30-50 ml pro Volk in die Wabengassen ein. Das hat den Vorteil, dass man die Wintertraube der Bienen nicht auseinander reissen muss.

Das war seit Oktober die erste Öffnung der Bienenkästen, und wir haben Grund zur Freude, da alle Völker ziemlich rege auf die Störung reagiert haben, - es ihnen also bisher gut geht! 

Je nach Wetterlage bleiben die Kästen jetzt auch etwa bis März geschlossen.

 

20.12.2017

 Der Bonameser Weihnachtsmarkt

 

Nach dem Motto "Regionaler geht es nicht" - unsere Bienen stehen in Bonames, geschleudert haben wir hier und nun auch der Stand auf dem Bonameser Weihnachtsmarkt-  kamen wir schnell mit vielen Besuchern ins Gespräch. 

 

Viele engagierte Menschen haben wir kennengelernt, die sich für unser Produkt und unsere Tätigkeit beim Imkerverein bee-friends-frankfurt interessiert haben. Sogar der OB Feldmann kam zu unserem Stand und wollte wissen, wie wir zu unseren Namen gekommen sind. ...unsere Bienen beissen nicht, sie stechen! ;-)

 

Herzlichen Dank an alle Helfer und Freunde, die vorbei gekommen sind und uns unterstützt haben! Es hat uns riesigen Spaß gemacht, und wir haben Lust auf das nächste Jahr auf dem Markt!

 

 30.11. 2017

Mein Lebkuchen Rezept-

 

-die Lebkuchen gibt es auf dem Bonameser Weihnachtsmarkt am 17.12.2017-

 

300g brauner Zucker

5 frische Eier

500g Honig vom Bonameser Stechwerk 

500g Bio Weizenvollkornmehl

1 Päckchen Backpulver

500g gemahlene Mandeln

2 Päckchen Lebkuchengewürz (Zimt, Orangenschalen, Koriander, Zitronenschalen,Sternanis, Fenchel, Muskatblüte und Nuss, Nelke, Kardamom)

 

Zucker und Eier schaumig schlagen, dann den Honig einrühren. Anschließend alle weiteren Zutaten dazugeben und vermengen. Den Teig in der gewünschten Form auf ein Backblech mit Backpapier geben und bei 180°C im vorgeheizten Ofen hellbraun backen. Bei dünneren Formen liegt die Backzeit bei ca. 20min, wenn der Teig auf dem Blech mehr als 1cm dick ist, bei ca.45 min.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

 

08.11.2017

Weihnachtsmarkt in Bonames

 

Am 3. Advent, 17. Dezember 2017, findet der Bonameser Weihnachtsmarkt statt. Von 12:00h bis 20h ist er geöffnet. Dort sind wir mit einem Stand vertreten. Neben unserem Honig bieten wir auch selbst gemachten Lebkuchen an. Natürlich mit unserem eigenen Honig. Besucht uns doch mal!

 

24.10.2017

Winterzeit für die Bienen

 

Heute haben wir unsere Bienen für den Winter gerüstet: 

1)  Mäusegitter vor das Flugloch angebracht, damit es über den Winter keine ungebetenen Gäste gibt

2) Die Varroaschieber durch das Gitter erstetzt, so bekommt der Bienenstock von unten Luft und Kühlung

3) Das Futter entfernt, was bisher noch nicht eingetragen war

4) Je nach Volkstärke haben wir die Beutengröße verkleinert, um den Raum, den die Bienen heizen müssen zu verringern.

 

 

Warum Bienen?

Als naturverbundenes Stadtkind bin ich in Frankfurt aufgewachsen. Schon immer haben mich Bienen und ihr Zusammenleben fasziniert, jedoch hatte ich nie die Gelegenheit einem Imker über die Schulter zu schauen. Eines Tages stolperte ich im Internet über einen Imkerschnupperkurs ganz in meiner Nähe, für den ich mich und einen Freund schnell begeistert hatte. 

 

Die flotten Bienen haben uns sofort in ihren Bann gezogen, - wir beschlossen dem Angebot ein Praktikumsjahr zu absolvieren zu folgen. Schnell war klar, dass wir selbst Bienen halten möchten.